Zwei von OK KID [Blindhören]

13:47 Jenny Karpe 0 Comments

08.04.2016, 12:14 Uhr.
Sie dreht sich! Endlich! Während Blüte dieser Zeit beginnt, starte ich mit diesem Artikel.
Es spielt:

ZWEI

OK Kid


Deutscher Hip-Hop auf diesem Blog? Ja, und zwar vollkommen berechtigt. Wartet es ab.
Der Bandname setzt sich aus den Alben Kid A und OK Computer von Radiohead zusammen. Bildquelle

Gerade bin ich wahnsinnig aufgeregt und freue mich auf jeden Ton und jede einzelne Zeile.
Wie immer beim Blindhören soll der Post fertig sein, wenn sich die Nadel von der letzten Seite dieses Albums löst. Darum schreibe ich einfach nieder, was mir einfällt, zitiere wahllos und verweise auf ähnliche Titel anderer Musiker.



Zwei von OK Kid ist heute erschienen. Amazon hat mir um Mitternacht mitgeteilt, dass ich die digitale Version meiner bestellten Vinyl schon hören kann. How about no?
Gottchen, wie lange ich auf dieses Album gewartet habe! Und gleich der erste Song haut ordentlich rein, orientiert sich aber stark am Vorgängeralbum mit dem Titel OK Kid (how creative), was keineswegs schlecht ist.
Es ist das erste Mal, dass ich tippen muss, während deutsche Texte gesungen und/oder gerappt werden. Kleine Herausforderung an mich, aber hoffentlich kann ich meine Gedanken bei den Songs niedertippen, die ich schon kenne. Das ist jetzt der Fall, bei Ich kann alles.

Ich hab mir alles geglaubt, mir meine Lügen auch
Und dass die Lügen Lügen waren, glaub' ich mir jetzt auch

In Hinsicht auf OK Kid bin ich ein ganz schlimmer Hipster, denn ich kannte sie schon, als sie noch Jona:s hießen ... und das war 2008 oder so. Auf N-Joy wurde damals Grau gespielt, ein noch immer wahnsinnig geniales Stück. Bekomme es einfach nicht totgehört.


Bis ich aber begriffen habe, dass Jona:s als OK Kid weitermacht, sind ein paar Jahre vergangen. Schande über mich! Dafür bin ich aber seit einem knappen halben Jahr wieder voll und ganz infiziert.

Ah, Gute Menschen.

Alles ist einfach, bist du einfach gestrickt
kein Knoten im Kopf, nur ein Faden am Genick

So. Gut. Auch einer der Songs, der vorher ausgekoppelt wurden, und meiner Meinung nach einer der besten "politischen" Songs dieses Jahres. (Neben Be deutsch mit Jan Böhmermann, also vermutlich der zweitbeste. Hihi. Zwei. Okay, ich lass es).
Bei OK Kid passt einfach alles: Der mitreißende Rhythmus, die teils schrägen Synthies (in Gute Menschen klingt es teils so, als würde man ein Theremin verwöhnen) und vor allem der Text.

Jetzt ... jetzt wollte ich mich gerade freuen, dass der nächste unbekannte Song spielt, da ist die A-Seite vorbei.
Umgedreht, wieder da. Mir fällt ein, dass ich eigentlich einen Tee trinken wollte.
Es ist wieder Februar beginnt.



Jaaa! Auf so einen Refrain habe ich gehofft. Für mich klingt der Song nach Sommer und hat den selben Effekt wie Schon wieder Winter von Kraftklub auf mich. Faszinierend an OK Kid ist, dass sie seit Jahren durchgängige Mittel und Metaphern benutzen. Februar, Gin und Kaffee gehören auf jeden Fall dazu, auch wenn ich nicht glaube, dass ich vollkommen schlau draus geworden bin.
Insgesamt lässt mich der Song doch etwas unbefriedigt zurück. Mal hören, was Bank bringt.
Am Beginn bin ich mir nicht sicher, ob die Platte springt. Was sind das für interessante Töne? Klingt wie ... ein Glasflaschen-Xylofon, irgendwie gefällt mir das sehr.
Oh! Ähnlichkeit zu Raus in die Sonne von Neodisco (auch einer dieser Songs, die ich nicht totgehört bekomme), allerdings wesentlich ruhiger.



Im Mittelteil dann ... Mike Oldfieldsche Klänge. Musikalisch gibt es hier viele Kleinigkeiten zu entdecken, der Song ist ein Mischmasch aus unterschiedlichen Zeiten und Instrumenten, mal sehr klassisch, mal sehr modern. Aber stimmig, nice! Einer meiner Favoriten dieses Albums.

Kommen wir zu 5. Rad am Wagen.
Klingt wie ... eine Mischung aus miesem Horrorsoundtrack und Gangstarap.
Was ist das denn?
Öh.
Und dieser feat.-Gast, Megaloh, ist, äh ... ja, der entspricht Gangstarap.
Sorry, das ist absolut nicht meins.
Ich warte einfach stumm, bis es vorbei ist und gehe in der Zwischenzeit Tee kochen. #bitchmove



12:41 Uhr.
Beginnen wir mit Seite B1, also der C-Seite. Bombay Calling kenne ich schon, der hat wenigstens Energie und ... keinen komischen Gangstakram. Hörer, die diesen Song mochten, mochten auch: Macalauy Culkin von Golf (Album erscheint im Mai).





Wisch & Weg klingt instant nach den Achtzigern. Vielleicht hat das Album doch eine Berechtigung, auf diesem Blog zu erscheinen! Er klingt ein wenig nach Kraftklub, den Pet Shop Boys und ... ja, das war es eigentlich. Aber er ist trippy, besonders durch die Synthies. Ich wippe eigentlich durchgängig mit dem Kopf.

Hallo, hallo, ist das der Sonderzug nach Pankow? Nein, das ist die U-Bahnstation. Klingt wie Punk und Tocotronic, hat einen komischen feat.-Gast namens Frank Spilker (schaue nach, der kommt von Die Sterne, also ja, klingt wie Tocotronic) und könnte auch aus der Neuen deutschen Welle stammen.

Niemand sitzt gern in der Mitte,
niemand redet geradeaus

U-Bahn-Metaphern hat Fabian Römer auch schon gebracht, meines Erachtens besser. Und schon wieder muss umgedreht werden ...

Kaffee warm 3 hält hoffentlich das, was er verspricht. Bittebitte!
Yay, "bleibst" auf "bleibst" reimen. Im Hintergrund singt irgendeine Frau, die aber kein feat.-Gast ist. Komisch, steht auch nicht in den technischen Anmerkungen zum Song. Höre ich Gespenster? Muss am Gin liegen.

Und wieder grüßt das Bauchgefühl
und es sticht immer dann von der Seite,
wenn der Kopf schon auf dem Boden liegt.

Oha, es kommen doch nochmal Synthies! Die zweite Hälfte des Songs ist schön.

Euforia ist, woran es mir bislang ein wenig mangelt. Am besten haben mir (bis auf Blüte dieser Zeit und Bank) tatsächlich die Songs gefallen, die vorher schon präsentiert wurden.
Obwohl, dieser Song hat wieder was. Nicht ganz so exzentrisch wie Panorama von Gerard feat. OK Kid, aber doch ... geht es in die Richtung.


Letzter Song: Erinnert.

Stirbt die Hoffnung zuerst, dass sich irgendetwas ändert,
wollen wir nichts, außer dass man sich an uns erinnert.

Wow, der Song ist wieder eine kleine Granate. Erinnert mich zwar auch an irgendetwas, aber das ist mir grad Wumpe. Außerdem wippe ich so schön mit dem Kopf, der mag sich nicht auf den Post konzentrieren.



Letzte Klänge, Vinylknistern.
13:05 Uhr.

A-, B-, C- oder D-Seite?: A und D
Bester Song: Gute Menschen
Schwächster Song: 5. Rad am Wagen (feat. Megaloh)










0 Kommentare: